EB 607-2 Handsonde bewährt im Groß- und Dauereinsatz

  • Robuste Metallausführung

    Einfache Bedienung – leichte Handhabung

    Hohe Nachweisempfindlichkeit

    Automatischer Abgleich

    Lautstarkes Tonsignal

    Optische LED-Kontrollfunktionen - Rot, Gelb, Grün

    Wahlweise Vibrationsanzeig 

 

 

Anwendung

Die Handsonde EB 607-2, eine robuste Metallkonstruktion, hat sich in internationalen Anwenderkreisen bei Personenkontrollen und im Vollzugsbereich besonders bewährt. Entsprechend groß sind die Stückzahlen, die auch nach jahrelangem Gebrauch an den Verkehrsflughäfen, bei der Polizei, bei Militär und im Justizbereich im Einsatz sind.  Auf Wunsch kann die Handsonde mit einem Zylindertaster geliefert werden. Er ermöglicht eine punktgenaue Lokalisation sehr kleiner Metallgegenstände. Für die präzise Detailuntersuchungen, wie sie zum Beispiel im Justizvollzugsbereich erforderlich sind, ist eine Ausführung mit einem Zylindertaster Ø 22mm lieferbar. Diese dient auch der Untersuchung von Briefen und flachen Postsendungen.

 

Aufbau

Die Metalldetektor-Handsonde EB 607-2 erfasst Teile aus Eisen- und Nichteisenmetall sowie Legierungen. EB 607-2 besteht aus einem Aluminiumhandrohr mit eingebauter Geräteelektronik und Batteriefach, das an eine Ringspule145 mm angeflanscht ist. Die Handsonde wird aus einer Trockenbatterie vom Typ 9 Volt Block (IEC no. 6LR22) oder einer wiederaufladbarenNiMH Batterie gleicher Bauform betrieben. Die Ringsondenausführung findet überall dort Anwendung, wo relativ große Metallobjekte wie z.B. gefährliche Messer, Schlagringe oder Teile von Schusswaffen etc. rasch und sicher aufgespürt werden müssen.

 

Bedienung

Die Handsonde ist leicht zu handhaben und griffig in der Form. Der Wippschalter verfügt über 2 Positionen und liegt beim Zugreifen in direkter Fingerposition. Durch Drücken des Wippschalters in Richtung Sonde wird das akustische Signal aktiviert. Durch Kippen des Wippschalters in Richtung Handgriff setzt die Vibrationsanzeige ohne Ton ein. Die optische Anzeige (rote LED) bleibt in beiden Betriebsarten erhalten. Die gewünschte Geräteempfindlichkeit kann an einem versenkt montierten Empfindlichkeitseinsteller im Batteriefach eingestellt werden während die Handsonde in Betrieb ist. Nach dem Einschalten führt diese einen automatischen Selbstabgleich aus und ist sofort.

 

Katalog

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Katalog zu Downloaden

 

 

weitere Bilder